tipp: later with jools – heute mit ian dury (1998)

posted on Juni 8th, 2011 by marcgo.
categories: music, tipp.

heute nacht gibts bei later with jools eine sendung von 1998 u.a. mit björk, den manic street preachers und vor allem mit ian dury and the blockheads

fact:
zdfkultur
0:40 uhr – 1:40 uhr

weitere infos: ZDFkultur – ZDF.de.

cu

Kommentare deaktiviert für tipp: later with jools – heute mit ian dury (1998)

tipp : daft punk – tron legacy

posted on Dezember 30th, 2010 by marcgo.
categories: allgemeines, cine, music, tipp.

habe mir grade mal von einer quadratischen packung schokolade die aktuellen mp3’s von daft punk spendieren lassen. der soundtrack zu tron: legacy.

also wenn der film nur halb so gut wird wie der sound – dann wird das wohl der blockbuster 2011. endlich mal wieder ein richtig klasse soundtrack, wo dass man auch filmmusik zu sagen magen möchte – oder so. mit großem orchester eingespielt. wenn ich mir die trailer ansehe, scheint das ja wie apfel auf ei zu passen. klasse. dann mal ende jan ab ins kino.

hier schon mal der track arena für die ohren

cu

Kommentare deaktiviert für tipp : daft punk – tron legacy

sowars : ian dury & mein erstes vinyl

posted on November 7th, 2010 by marcgo.
categories: allgemeines, geschichten..., music, sowars.

die anderen schrieben das jahr 1981.

ich hatte grade einen tollen urlaub hinter mir. lolland im sommer. viel sonne, wasser und kleinstadtidyll. ferien auf saltkrokan läßt grüßen. und immer mit dabei: meine nagelneue pocketkamera aus dem hause revue. das highend-gerät unter den pockets. mit den 110er filmcassetten.

dann zuhause der frust: keine bilder, scheiß technik. also ab zum dealer und wieder wech damit. und mit den geld dann was wirklich vernünftiges gemacht: in vinyl investiert. und das war dann auch gleich programm. meine ersten selbstgekauften scheiben waren:

  • ian dury and the blockheadsnew boots and panties
    mit dem legendären sex & drugs & rock ‘n’ roll
  • kate bushnever for ever
    „babooshka“ mein lieblingsstück
  • botsaufstehn!
    mit der getränkefrage „sieben tage lang“
  • j. geils bandcenterfold
    die single

also schon schön gemischt. in diesem sinn ist meine vinylsammlung dann auch weiter gewachsen.

das waren die nummern 1-4 von …?
aber was waren denn nun meine ersten mp3 downloads? keine ahnung.

vinyl ist halt doch immernoch was anderes 🙂

cu – vorm plattenregal

Kommentare deaktiviert für sowars : ian dury & mein erstes vinyl

rausgekramt : the fixx – less cities…

posted on Oktober 19th, 2010 by marcgo.
categories: music, tipp.

hab grade mal wieder aus der tiefe des raumes ein soundfetzen erhascht. der hat sich ja nun mal wieder festgesetzt: less cities more moving people von the fixx. äh, ja – wer kennt die denn noch?!? – keine ahnung, aber wohl nicht viele. die hatten in den 80ern mal 2-5 kommerziell erfolgreichere stücke und haben dann einfach weitergemacht. aber alles nicht so hitverdächtig.

sei’s drum less cities, more moving people sowie one thing leads to another haben sich da irgendwo vergraben, und sind immernoch hörbar. aktuell habe sie oben rechts im player hinter ian dury and the blockheads (sex and drugs…) versteckt 🙂

cu – aber nicht im musikkaufhaus vorm plattenregal von the fixx (die 2 songs reichen vollkommen!)

Kommentare deaktiviert für rausgekramt : the fixx – less cities…

1 2 3 4 5 | älter ---